Category Archives: Vitamine

Zeatin

Was ist eigentlich Zeatin?

Zeatin einfach erklärt:

Bei diesem Stoff handelt es sich um ein Wachstumshormon. Durch Zeatin kann die Regenration der Haut beschleunigt werden.

Was?

Zeatin: Beeindruckendes Wachstumshormon in Moringa

Zu den Wachstumshormonen gehört Zeatin. Erstmals wurde der Stoff in Mais entdeckt. Zur Hormon-Gruppe der Zytokinine gehört Zeatin. Zytokinine sind hauptsächlich dafür verantwortlich, das Wachstum von Pflanzen zu regeln.

Die Eigenschaften und Wirkungen von Zeatin

Mittlerweile wird Zeatin für Kosmetik-Produkte verwendet. Das ist auf seine besondere Anti-Aging-Wirkung zurückzuführen. Pflanzen verhilft der Stoff zu einem stärkeren Wachstum und beim Menschen verhilft das Wachstumshormonen zu einer beschleunigten Regeneration der Haut. Dadurch erscheinen Hautoberflächen gepflegter, glatter und straffer.

Moringa

Zeatin in Moringa

Im Moringa Oleifera Blattpulver ist erheblich mehr Zeatin enthalten, als in allen anderen Lebensmitteln. Dieses Pulver enthält neben diesem Wachstumshormon, 90 weitere Stoffe die gesundheitsfördernd wirken! Da Zeatin das Wachstum von Pflanzen beflügeln kann, wachsen Moringabäume zwischen 4 bis 8 Meter pro Jahr!!! Man geht davon aus, das Zeatin aus natürlichen Nahrungsquellen wesentlich wirksamer ist, als Extraktionen des Stoffes. Daher ist das Moringa Blattpulver besonders zu empfehlen.

Zeatin

Zeatin

Bei diesem Stoff handelt es sich um ein Wachstumshormon. Durch Zeatin kann die Regenration der Haut beschleunigt werden. Zu den Wachstumshormonen gehört Zeatin. Erstmals wurde der Stoff in Mais entdeckt …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Kollagen

Was ist eigentlich Kollagen?

Kollagen einfach erklärt:

Durch den Stoff Kollagen wird in der Haut Wasser gespeichert, die Haut gepolstert, die Haut gefestigt und die Haut gestrafft.

Was?

Kollagen: Strafft und glättet die Haut

Kollagen ist ein Strukturprotein, das in vielen Lebewesen vorkommt. Der Name ist aus dem Griechischen abzuleiten und bedeutet soviel wie "Leim". Hauptsächlich ist dieser Stoff im Bindegewebe enthalten. Etwas 30% der Gesamtmasse aller im Menschen vorkommenden Proteine, besteht aus Kollagen. Somit gilt dieses Strukturprotein als das am häufigsten Vorkommende Protein im Menschen. Der Stoff kommt in den Zähnen, Knorpeln, Knochen, Sehnen, Bändern und der Haut vor. Kollagen wird aufgrund seiner Eigenschaften häufig für Kosmetik-Produkte verwendet.

Vitamin-E und Kollagen

Die Produktion von Kollagen kann durch Vitamin-E angeregt werden. Wird dieses Vitamin ausreichend über die Nahrung aufgenommen, kann die Haut wesentlich länger geschützt werden. Man geht davon aus, das es wesentlich effektiver ist, die Haut mit dem E-Vitamin zu erhalten als mit Kosmetik-Produkten. Dabei ist zu beachten, dass der Vitalstoff aus natürlichen Quellen gezogen wird. Extraktionen dieses Mikronährstoffes, wie Tabletten oder Cremes, gelten als weniger effektiv.

Wirkung

Die Eigenschaften und Wirkung von Kollagen

Die Quellfähigkeit von Kollagen ist beachtlich. So gilt es als hervorragender Wasser-Speicher. Dadurch kann es die Haut von innen aufpolstern. Diese Aufpolsterung, kann die Haut fester und glatter erscheinen lassen. Bereits ab dem 25. Lebensjahr, wird die Kollagenproduktion des Körpers verlangsamt. In den darauf folgenden Jahren, wird die Herstellung des Stoffes noch stärker herunter gefahren. Die Folge dessen ist eine schlechtere Speicherfähigkeit von Wasser. Dadurch wird die Haut schlechter aufgepolstert. Die Folge sind Falten.

speichert Wasser
polstert Haut auf
festigt die Haut
strafft die Haut

Folsäure

Folsäure

Zu der Gruppe der lebensnotwendigen B-Vitamine gehört Folsäure. Es heißt, das Folsäure senkt das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden. Wer einem Schlaganfall möglichst lange entgehen möchten, der sollte zur Folsäure …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Acetylcholin

Was sind eigentlich Acetylcholin?

Acetylcholin einfach erklärt:

Bei der Übertragung von Nervenimpulsen hilft der Stoff Acetylcholin. Durch Acetylcholin werden Bewegungsabläufe ermöglicht.

Was?

Acetylcholin: Der Stoff der Bewegungsabläufe ermöglicht

Acetylcholin ist ein Stoff, der bei der Übertragung von Nervenimpulsen hilft. Diese Impulse können Lebewesen dabei helfen, eine bestimmte Handlung auszuführen. Eine dieser Handlungen könnte zum Beispiel das Essen eines leckeren Käsebrötchens sein. Bei dieser Aufgabe wird der Stoff vom Vitamin-B1 unterstützt. Dieses Vitamin kann nämlich die Effektivität bei der Übertragung von Nervenimpulsen steigern. Acetylcholin gilt als so wichtig, dass Otto Loewi für seine Entdeckung den Nobelpreis erhielt.

Vitamin-B1 und Acetylcholin

Bei der Produktion von Acetylcholin ist Vitamin-B1 beteiligt. So hilft dieses Vitamin dabei, das immer genug Acetylcholin im Körper vorhanden ist. Wenn im Körper zu wenig des B1-Vitamin eingespeichert ist, kann man leicht zur Vergesslichkeit neigen. Das liegt daran, da im Körper weniger Neurotransmitter enthalten sind, die beim Abrufen von Informationen helfen. Daher ist es immer zu empfehlen, Nahrung zu verzehren die reich an Vitamin-B1 ist. Ein Vitamin-B1-Mangel kann sich dadurch zeigen, dass man sich nur schwer konzentrieren kann. Eine geschmälerte Konzentration, erschwert ebenfalls das Lernen neuer Inhalte.

Aufgabe

Aufgabe und Funktion von Acetylcholin

Als einer der wichtigsten Neurotransmitter ist Acetylcholin zu bezeichnen. Seine Aufgabe ist es, bei der Informations-Übertragung von Nerv und Muskel zu helfen. In der Praxis könnte dieser Vorgang wie folgt zu erklären sein. Das Gehirn übermittelt einem Nerv die Aufforderung: „Bitte teile dem Fuß mit, zu der angenehmen Musik im Takt zu wackeln.“ Dieser Nerv ähnelt einer Straße, die vom Gehirn hinab zum Fuß führt. Auf dieser Straße wird ein Nervenimpuls entlang geschickt. Dieser Impuls, könnte mit einem freundlichen Postboten vergleichen werden. In seiner Tasche führt er den Auftrag, mit dem Fuß zu wackeln, mit sich. Diesen reicht er unten bei den Fußmuskeln ein. Die Muskeln im Fuß lesen die Anweisung und beginnen zu Wackeln. Ebenfalls soll Acetylcholin dabei helfen können, effektiver zu lernen. Das könnte dadurch zu erklären sein, dass dieser Stoff beim Ausbau verschiedener Nerven-Straßen helfen kann. Dadurch können Nervenimpulse wesentlich effektiver Informationen übertragen und auch wesentlich schneller auf Informationen zugreifen. So kann zwischen einer gelernten Erfahrung, wesentlich schneller ein Zusammenhang mit einer zu lernenden Erfahrung hergestellt werden.

Überträgt Nervenimpulse
steigert den Erfolg von Lernvorgängen
steigert die Konzentration

Hämoglobin

Hämoglobin

Ganz einfach könnte man sagen: „Hämoglobin ist der Stoff, der das Blut rot Färbt.“ Doch ebenfalls hilft dieser beim Sauerstofftransport. Als wichtiger Bestandteil der roten Blutkörperchen, kann Hämoglobin bezeichnet werden ...
Weiterlesen

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden ...
Weiterlesen

Leukozyten

Was sind eigentlich Leukozyten?

Leukozyten einfach erklärt:

Weiße Blutzellen werden auch als Leukozyten bezeichnet. Hauptsächlich dienen weiße Blutkörperchen der Abwege von Infekten.

Was?

Leukozyten: Die kampflustigen Blutzellen

Leukozyten sind auch als weiße Blutzellen bekannt. Diese Blutkörper sind von weißer Färbung, da sie kein Hämoglobin enthalten. Hämoglobin ist auch als roter Blutfarbstoff bekannt. Dieser Stoff verleiht den roten Blutkörpern seine Farbe. Weiße Blutzellen halten sich meistens am Rand von Blutgefäßen, in den Schleimhäuten, den Lymphknoten oder im Gewebe auf. Die meisten dieser Blutkörper, bewegen sich selbständig durch den Körper. Sie stammen von der "pluripotenten Stammzelle" ab, die im Knochenmark sitzt. Hoch komplexe Wachstumsprozesse sind dafür verantwortlich, das sich diese Stammzelle zu weißen Blutzellen entwickeln.

Vitamin-A für weiße Blutkörperchen

Wird der Vitamin-A-Haushalt ausreichend gedeckt, kann die Produktion von weißen Blutkörpern begünstigt werden. Daher ist es immer zu empfehlen, Nahrungsmittel zu verzehren, in denen Vitamin-A enthalten ist.

Aufgabe

Das ist die Aufgabe der Leukozyten

Es gibt unterschiedliche Arten von weißen Blutkörpern. Doch hauptsächlich sind alle Ausführungen dieser Zellen für die Abwehr von Infekten verantwortlich. Dringen Bakterien oder Viren in den Körper ein, beginnen die Leukozyten mit der Vertreibung der Eindringe. Wenn der Körper zu wenig dieser Blutzellen enthält, droht ein Zusammenbruch der Immunabwehr.

Globine

Globine

Häm ist der rote Farbstoff im Hämoglobin. Globine sind Eiweiße im Hämoglobin. Häm und Globine ergeben den kompletten Farbstoff im Blut. Zur Gruppe der Sphäroproteine gehören Globine. Zu den bekanntesten …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Erythrozyten

Was sind eigentlich Erythrozyten?

Erythrozyten einfach erklärt:

Durch Erythrozyten wird die Produktion von Vitamin A begünstigt. Hauptsächlich transportieren Erythrozyten Sauerstoff durch den Körper.

Was?

Erythrozyten: Das Leben der Blutzellen

Rundliche Blutzellen, werden auch als Erythrozyten bezeichnet.Die Produktion dieses Stoffes, wird auch von dem Vitamin-A begünstigt. Die Färbung der Erythrozyten ist rot. Die tief rote Farbe ist auf den Farbstoff Hämoglobin zurückzuführen. Dieser Blutfarbstoff hat sich fest an die Blutzellen gebunden.

Die Funktion und Wirkung der Erythrozyten

Im Knochenmark werden ständig neue Erythrozyten hergestellt. Pro Sekunde, werden ungefähr drei Millionen dieser Blutzellen produziert. Die Aufgabe der Erythrozyten ist es Sauerstoff zu transportieren. Die Transport-Funktion wird durch den Blutfarbstoff Hämoglobin ermöglicht. Hämoglobin kann nämlich Sauerstoff an sich binden. Man geht davon aus, das eine Blutzelle etwa 120 Tage alt wird. Nachdem sie abstirbt, wir sie in der Milz und der Leber abgebaut. Die Qualität von Blutzellen, kann durch den Mikronährstoff Vitamin-A verbessert werden. Daher ist es zu empfehlen, den Vitamin-A-Haushalt ausreichend zu decken.

Vitamin A

Vitamin A

Ein Super-Vitamin ist das Vitamin-A! Es hilft beim Aufbau der Haut, erleichtert das Sehen in der Nacht und stärkt das Immunsystem. Als ein fettlösliches Vitamin, ist das Vitamin-A zu bezeichnen …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Vitamin A1 (Retinol)

Was ist eigentlich Retinol?

Retinol einfach erklärt:

Retinol wird auch als Vitamin-A1 bezeichnet. Dieser Vitalstoff hilft beim Aufbau der Haut und glättet die oberen Hautschichten.

Was?

Retinol: Der effektive Anti-Aging-Wirkstoff

Als Vitamin-A1 oder Axerophthol, wird auch Retinol bezeichnet. Der Stoff gehört zu den essenziellen Vitaminen, die in Fett löslich sind. Hauptsächlich ist Retinol als Anti-Aging-Wirkstoff bekannt. So wird der Nährstoff schon seit Jahren von der Kosmetik-Industrie verwendet, da er positiv auf das Erscheinen der Haut wirken kann.

Lorem ipsum dolor sit amet

Die Wirkung und Funktion von Retinol
Als eine sehr wirksame Form von Vitamin-A, kann Retinol bezeichnet werden. Beim Aufbau der Haut, wird das A-Vitamin als außerordentlich hilfreich beschrieben. So kann auch Retinol dabei helfen, die obersten Hautschichten zu glätten. In den unteren Schichten der Haut, ist Kollagen eingelagert. Ist das Kollagen-Gerüst intakt, kann es für eine geschmeidige und flexibele Haut sorgen. Retinol und auch Vitamin-E, können die Produktion von Kollagen anregen. Auf diese Weise kann die Bildung von Falten für eine lange Zeit verhindert werden.

Hilft beim Aufbau der Haut
Glättet obere Hautschichten
Regt die Produktion von Kollagen an

Chlorophyll

Chlorophyll

Das grüne Farbpigment aller Gewächse wird auch als Chlorophyll bezeichnet. Der Vitalstoff gilt bei der Nahrungsaufnahme als besonders gesundheitsfördernd. Für die Grünfärbung von Pflanzen, ist das Farbpigment Chlorophyll verantwortlich. Dieser …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Natrium

Was ist eigentlich Natrium?

Natrium einfach erklärt:

Natrium kann als ein Stoff der Reaktion bezeichnet werden. Es heißt, dass der Stoff dabei helfen kann eine hohe Reaktionszeit zu erreichen.

Was?

Natrium: Elektrische Spannungen mit richtungsweisenden Folgen!

Natrium gilt für den Körper als unverzichtbarer Stoff. Der Körper reguliert den Natrium-Gehalt sehr genau. Denn: „Gerät die Konzentration des Stoffes in Ungleichgewicht, kann es zu einer Störung bei der Übertragung von Nervenimpulsen kommen.“ Das bedeutet: „Ist zu wenig des Nährstoffes eingelagert, so könnte die Reaktionszeit verlangsamt werden.“

Gut für die Reaktionszeit!

Mit wenig Natrium im Körper, ist es wesentlich schwerer einen Ball zu fangen. Warum das so ist, das wird gleich erklärt. Viele Faktoren nehmen Einfluss auf den Gehalt des Vitalstoffes in unserem Körper. Zum Beispiel ist starkes Schwitzen ein Faktor, der die Natrium-Konzentration verändern kann.

Wirkung

Die Funktion und Wirkung von Natrium

Wenn Natrium im Körper außerhalb der Zellen vorkommt, so tritt es als positiv geladenes Teilchen auf. Dadurch kann es an den Zellmembranen für den Aufbau einer elektrischen Spannung sorgen. Wofür das hilfreich ist? Diese Spannung, kann als eine Art Autobahn für Nervenimpulse gesehen werden. Diese Strecken führen oftmals vom Gehirn zu einem bestimmten Körperteil. So kann ein Nervenimpuls den Auftrag bekommen, der rechten Hand Bescheid zu geben, nach dem leckeren Glas mit köstlichen Erdbeersaft zu greifen. Dieser kleine Nervenimpuls fährt mit diesem Befehl hinab zum rechten Arm. Dort werden die passenden Muskelregionen dazu aufgefordert, nach dem Glas zu greifen. Die elektrisierende Funktion von Natrium, verschafft diesem lebenswichtigen Stoff weitere Aufgaben. So kann es auf eine ähnliche Weise den Rhythmus des Herzens beeinflussen. Diese wichtige Aufgabe, erfüllt es mit dem Stoff Kalium. Auch Kalium besitzt die Fähigkeit, Nervenimpulse zu beeinflussen. Ansonsten hilft Natrium auch bei der Wasserverteilung im Körper. Ist der Rachen ausgetrocknet, kann der Nährstoff dafür sorgen, das Wasser in den Kopf geschickt wird. Dieses wird in Speichel umgewandelt, um die Mundhöhle zu befeuchten.

Weiterleitung von Nervenimpulsen
Regulierung des Herzrhythmus
Regulierung der Muskelarbeit
Regulierung der Wasserverteilung

Enthalten

Geeignete Lebensmittel-Quellen

Gegarter Blumenkohl kann eine tolle Nährstoffquelle sein. Doch auch Mortadella und Frischkäse können tolle Vitalstoff-Träger von Natrium sein. Käsefreunden ist zu empfehlen, öfter zum Gouda zu greifen. Auch dieser Käse enthält Natrium. Besonders Moringa Pulver ist als Nährstoffquelle zu empfehlen. Dieses Blattpulver gilt als außerordentlich gesundheitsfördernd, da es mehr als 90 lebenswichtige Mikronährstoffe enthält.

Mortadella
Möhren
Blattspinat
Champignons
Milch
Gouda
Äpfel
Bananen
Moringa Pulver

Chlorophyll

Chlorophyll

Das grüne Farbpigment aller Gewächse wird auch als Chlorophyll bezeichnet. Der Vitalstoff gilt bei der Nahrungsaufnahme als besonders gesundheitsfördernd. Für die Grünfärbung von Pflanzen, ist das Farbpigment Chlorophyll verantwortlich. Dieser …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Ferritin

Was ist eigentlich Ferritin?

Ferritin einfach erklärt:

In Pflanzen, Tieren und Bakterien kommt Ferritin vor. Dieser Stoff soll hauptsächlich als Speicher für den Mineralstoff Eisen dienen.

Was?

Ferritin: Effektiver Eisenspeicher auf Proteinbasis!

Ferritin ist ein Proteinkomplex, der in Pflanzen, Tieren und auch in Bakterien vorkommt. Ferritin kann vom lateinischen "Ferrum" abgeleitet werden und bedeutet soviel wie "Eisen". Hauptsächlich ist der Stoff in der Milz, Leber und im Knochenmark zu finden.

Die Funktion von Ferritin

Ferritin wird auch als Depot-Eisen bezeichnet. Dieser Name ist auf seine Funktion zurückzuführen. So speichert der Stoff das Spurenelement Eisen ein, um dieses bei Bedarf auszuschütten. Dazu transportiert der Speicherstoff das gebundene Eisen zum Einsatzort. Wenn der menschliche Körper gesund ist, werden ungefähr 20% des gesamten Eisen an Ferritin gebunden. Der Blutfarbstoff Hämoglobin kann ebenfalls Eisen einspeichern und transportieren. Dabei agiert Hämoglobin im Bereich der Adern und Ferritin in der Leber, Milz und im Knochenmark. Wer seinen Eisenvorrat auffüllen möchte, der kann zum Beispiel zu Karotten greifen.

Natrium

Natrium

Natrium kann als ein Stoff der Reaktion bezeichnet werden. Es heißt, dass der Stoff dabei helfen kann eine hohe Reaktionszeit zu erreichen. Natrium gilt für den Körper als unverzichtbarer Stoff …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Myoglobin

Was ist eigentlich Myoglobin?

Myoglobin einfach erklärt:

Myoglobin ist ein Muskelprotein, welches das Muskelgewebe rot einfärbt. Der Stoff dient auch als Sauerstoffspeicher in den Muskeln.

Was?

Myoglobin: Der rote Farbstoff des Herzmuskels

Als Muskelprotein ist Myoglobin zu bezeichnen. Da es das Muskelgewebe rot einfärbt, wird es auch als Muskelfarbstoff bezeichnet. Der Stoff gehört zu den Globinen. Ein weitere Vertreter dieser, ist der Blutfarbstoff Hämoglobin. Beide Stoffe weisen ähnliche Aufgaben im Bereich des Sauerstoff-Transportes auf. So agiert Hämoglobin im Blut und Myoglobin hauptsächlich im Skelett- und Muskelgewebe. Trotz der ähnlichen Eigenschaften, kann Myoglobin bis zu 6 Mal mehr Sauerstoff an sich binden, als der Farbstoff-Kollege Hämoglobin. Myoglobin ist auch mit dem Cytoglobin verwandt, welches erst vor ein paar Jahren entdeckt wurde.

Aufgabe von Myoglobin

Als effektiver Speicher im Muskelgewebe, bindet es hauptsächlich Sauerstoff an sich. Am aktivsten ist es im Bereich des Skelett- und Herzmuskelgewebe. Dort pendelt es zwischen Zellmembranen und Mitochondrien und befördert seine wertvolle Fracht.

Chlorophyll

Chlorophyll

Das grüne Farbpigment aller Gewächse wird auch als Chlorophyll bezeichnet. Der Vitalstoff gilt bei der Nahrungsaufnahme als besonders gesundheitsfördernd. Für die Grünfärbung von Pflanzen, ist das Farbpigment Chlorophyll verantwortlich. Dieser …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen

Polyphenole

Was sind eigentlich Polyphenole?

Polyphenole einfach erklärt:

Es heißt, das Polyphenole Vitalstoffe sind, die vor Demenz, Diabetes, Herz-Erkrankungen, Blutdruck und Entzündungen schützen können.

Was?

Polyphenole: Von Matcha Tee, Moringa Pulver und Äpfeln

Auf den ersten Blick ist wohl nicht ersichtlich, was Matcha Tee, Moringa Pulver und Äpfel gemeinsam haben. Sicherlich ist die Antwort aus dem Titel der Überschrift ersichtlich. Und ja, es stimmt. Die sogenannten Polyphenole sind der Stoff, der alle Drei Nahrungsmittel vereint. Doch was hat es mit diesen Polyphenolen auf sich? Ja... Das ist eine sehr gute Frage. Man geht davon aus, das Polyphenole besondere Heilkräfte besitzen, die schon seit Jahrtausenden geschätzt werden. Doch von einer heilenden Wirkung darf nur gesprochen werden, wenn entweder ein Apfel, Matcha Tee oder Moringa Blattpulver regelmäßig verzerrt wird. Bei regelmäßiger Aufnahme, sollen diese nämlich Krebs bekämpfen können.

Die Wirkung von Polyphenolen

Als Geheimnis der gesunder Ernährung, gelten Polyphenole. Denn egal ob Demenz, Krebs, Diabetes oder schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieser Vitalstoff soll alle Krankheiten wie ein übermächtiger Türsteher aufhalten. Außerdem kann der Stoff den Blutdruck regulieren und Entzündungen hemmen.

beugt Demenz vor
beugt Krebs vor
beugt Diabetes vor
gut gegen Herz-Erkrankungen
reguliert den Blutdruck
hemmt Entzündungen

Enthalten

Lebensmittel-Quellen

Das Polyphenole in Äpfeln, Matcha Tee und Moringa Pulver enthalten ist, wurde schon im ersten Absatz erwähnt. Doch ganz besonders Matcha Tee und Moringa Pulver sind einen weiteren Blick wert. Diese beiden Lebensmittel sind wahre Schwergewichte, die als extreme Vitalstoff-Twister zu bezeichnen sind. Alleine schon Moringa enthält über 90 lebenswichtige Mikronährstoffe. Und Matcha Tee kann bis zu 137 Mal mehr Vitalstoffe als ein herkömmlicher Grüner Tee enthalten. Das ist echt beeindruckend. Doch auch Trauben und Kakao enthalten den Stoff. Weitere Quellen für Polyphenole sind:

Trauben
Aroniabeeren
Kakao
Zistrosentee
Moringa Pulver
Matcha Tee

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Das Vitamin-B2 ist auch als Riboflavin bekannt. Dieser Vitalstoff schützt zum Beispiel die Haut und die Schleimhäute. Vitamin-B2 gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und wird auch als Riboflavin oder Lactoflavin …
Weiterlesen
Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden …
Weiterlesen