Category Archives: Gesund

Antioxidantien zum Schutz

Was sind eigentlich Antioxidantien?

Antioxidantien einfach erklärt:

Bei Antioxidantien soll es sich um Stoffe handeln, mit denen das eigene Immunsystem gestärkt und geschützt werden kann.

Schutz der Zellen

Antioxidantien zum Schutz der Zellen

Am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden, können freie Radikale stehen. Diese werden z.B. durch den Genuss von Alkohol, ungesunder Nahrung oder Tabak freigesetzt. Freie Radikale sind sauerstoffhaltige Moleküle, die aufgrund ihrer chemischen Struktur sehr instabil sind. Der instabile Zustand ist auf ein fehlendes Elektron zurückzuführen. So sind freie Radikale auf der Suche nach fehlenden Elektronen, um wieder vollständig zu werden. Diese entreißen sie intakten Molekülen. Die geschädigten Moleküle, werden ebenfalls zu freien Radikalen. Dieser Prozess wird auch als oxidativer Stress bezeichnet. Nimmt der oxidativer Stress in einem befallen Organismus zu, können körpereigene Zellen funktionsunfähig werden. Sind mehrere Zellen eines Organs betroffen, kann es geschädigt werden. In Folge der Schädigung, können Krankheiten auftreten. Langanhaltende Zellschäden, können im schlimmsten Fall zu Krankheiten wie Krebs führen. So geht man davon aus, dass Antioxidantien gegen die Schädigung der Zellen helfen können. Als Antioxidantien können z.B. Vitamine und Spurenelemente bezeichnet werden.

Wirkung

Die Wirkung von Antioxidantien

Antioxidantien können unseren Körper vor freien Radikalen schützen, indem Sie die gefährliche Kettenreaktion des Elektronenraubes unterbrechen. Bevor ein instabiles Molekül einem intakten Molekül ein Elektron entreißt, setzen Antioxidantien Elektronen frei. Diese werden von den freien Radikalen aufgenommen. Somit können Körperzellen geschützt werden, wenn der Körper über genug Antioxidantien verfügt.

Jedoch ist zu beachten, das freie Radikale nicht immer schlecht sind. So kann der menschliche Körper z.B. freie Radikale freisetzen, um Krankheitserreger wie aggressive Viren oder Bakterien zu zerstören.

Antioxidantien Überdosierung

Werden zu viele Antioxidantien aufgenommen, kann es zu Nebenwirkungen kommen. Als Nebenwirkungen können Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen oder Durchfall in Frage kommen. Im Regelfall versucht sich der Körper über diese Signale bemerkbar zu machen, um anschließend die überschüssigen Antioxidantien auszuscheiden.

freie Radikale freisetzen

Faktoren die freie Radikale freisetzen können

Zahlreiche Umweltfaktoren können freie Radikale freisetzen. So sind wir täglich einer Vielzahl dieser Stoffe ausgesetzt. Es ist zu beachten: „Nur in übermäßigen Maße sind diese Stoffe besonders schädlich.“ Folgende Faktoren können freie Radikale freisetzen:
Chemikalien
Lösungsmittel
Radioaktive Strahlung
Elektromagnetische Strahlung
Schädliche Lebensmittel
Konservierungsstoffe
Farbstoffe

Aromen
Umweltverschmutzung
Pestizide
Herbizide
Fungizide
zu viel Sonnenbaden
Luftverschmutzung

Zigarettenrauch
Alkohol
Medikamente
Drogen
Und viel mehr...

Wichtige Antioxidantien

Die Wirksamsten Antioxidantien

Zu den wichtigsten Antioxidantien gehören Vitamine. Diese sind in Obst wie z.B. Äpfeln, Kirschen, Pfirsichen oder Birnen enthalten. Doch auch in Gemüse wie Spinat, Mohrrüben, oder Kohlrabi sind sie enthalten. Auch sekundären Pflanzenstoffe wie Anthocyane, Flavonoide oder Isoflavone sind hervorragende Quellen. Zu den fünf wichtigsten Antioxidantien gehören:

Vitamine
Enzyme
Sekundäre Pflanzenstoffe
Mineralien
Spurenelemente

Lebensmittel

Lebensmittel mit den höchsten ORAC-Werten

Als besonders reichhaltige Quelle für Antioxidantien gilt Moringa Pulver und Matcha Tee. Diese beiden Lebensmittel weisen außerordentlich hohe ORAC-Werte auf. Der ORAC-Wert bestimmt, wie viele Antioxidantien ein Nahrungsmittel enthält. Folgende Platzierung zeigt Lebensmittel, die besonders viele Antioxidantien enthalten:

Platz 1 Matcha
Platz 2 Moringa
Platz 3 Gerstengras Pulver
Platz 4 Frischer Salbei
Platz 5 Holunderbeeren
Platz 6 Pfefferminz
Platz 7 Walnüsse
Platz 8 Hagebuttenkonfitüre

Platz 9 Haselnüsse
Platz 10 Cranberrys
Platz 11 Traubenpflaumen
Platz 12 Granatäpfel
Platz 13 Heidelbeeren
Platz 14 Brombeeren
Platz 15 Grünkohl
Platz 16 Erdbeeren

Platz 17 Spinat
Platz 18 Weintrauben
Platz 19 Rosenkohl
Platz 20 Brokkoli

Mangel

Mangel an Antioxidantien

Wenn es an diesen Stoffen mangelt, kann es zu einer Schädigung der Zellen kommen. Geschädigte Zellen können Krankheiten wie Schnupfen oder Husten auslösen. Nimmt die Zellschädigung überhand, kann es zu einer Mutation der Zellen kommen. Im schlimmsten Fall kann Krebs die Folge sein.

Gefährliche Töne

Gefährliche Töne

Natürliche Töne schwingen in 432 Hz und künstliche in 440 Hz. Es wird davon ausgegangen, dass künstliche 440 Hz für den Körper schwerer zu verarbeiten sind. Dadurch könnte der Organismus ...
Weiterlesen

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden ...
Weiterlesen

Xylit

Gibt es einen Zucker der gut für die Zähne ist?

Birkenzucker für die Zähne!

Es heißt, dass Birkenzucker die Zähne remineralisieren kann. Dadurch könnte es sogar möglich sein, das sich Karies zurückbildet! Trotzdem sollte man sich über diesen Zucker genau informieren, bevor man ihn konsumiert.

Was ist das?

Zahnpflege mit Xylit (Birkenzucker)!?

Hinter dem Namen "Xylit", möchte man eher einen chemischen Zusatz vermuten. Stattdessen handelt es sich bei diesem Stoff um einen Zucker, der aus der Rinde der Birke gewonnen wird. Daher wird Xylit auch als Birkenzucker bezeichnet. Dieser hilfreiche Zuckerersatz, war für eine lange Zeit nahezu unbekannt. Durch eine veröffentlichte Studie aus Finnland, wurde die besondere Wirkung von Xylit bekannt. Dieser besonderen Zuckerart wird nachgesagt, das sie die Zahngesundheit enorm verbessern kann. So heißt es, dass dieser Zucker vor Karies schützt und den Zahn remineralisiert, wodurch zerstörte Zahnsubstanz wieder hergestellt werden könnte. Auch wenn sich diese Eigenschaften sehr verlockend anhören, so sollte trotzdem ein kritischer Blick auf den Zucker geworfen werden.

Was ist Xylit und was sind seine Eigenschaften?

Der süße Stoff, ist kein Süssstoff. Genauso wie Zucker, ist es ein sehr weißes Pulver. Xyilit ist der selben Familie wie Sorbit zuzuordnen. Damit ist es ein Zuckeraustauschstoff mit erstaunlichen Eigenschaften. Als Zuckeraustauschstoffe werden auch sogenannte Zuckeralkohole bezeichnet. Diese Ersatzstoffe, süßen mindestens genauso gut wie Zucker und enthalten mindesten nur halb so viele Kalorien.

Wirkung

Wirkung von Xylit

Es ist so süß wie Zucker, enthält nur halb so viele Kalorien und erfüllt einen erstaunlichen gesundheitlichen Nutzen. Birkenzucker gilt als effektives Mittel gegen Karies und reduziert Plaque. Es soll sogar kariösen Zähnen bei der Regeneration helfen. Einige Studieren gehen sogar davon aus, dass es die Knochensubstanz stärken könnte. Daher gibt es mittlerweile Kaugummis oder auch Zahnpasten die diesen Zucker enthalten.

Mögliche Wirkungen von Birkenzucker

hilft gegen Karies

reduziert Plaque

Regeneration kariöser Zähne

remineralisiert Zähne

könnte Knochensubstanz stärken

Unterstützt Mundhygiene

ACHTUNG!

Bitte Beachten: Nur in Maßen konsumieren!

Auch wen Xylit viele tolle Eigenschaften besitzt, so wird davon ausgegangen, dass der Verzerr von zuviel Birkenzucker abführend wirken könnte. Das könnte ebenfalls zu schmerzen im Unterleib führen. Menschen mit einem sensiblen Magen, sollten sich daher gut überlegen, ob sie zu Birkenzucker greifen. Hunde sollten auf keinen Fall mit diesem Zucker gefüttert werden. Es heißt, das Xylit für Hunde tödlich sein kann.

Wir empfehlen, Xylit nur zur Zahnpflege zu nutzen und diesen Zucker auch nicht herunter zu schlucken. Am besten mit Xylit nur die Zahnzwischenräume reinigen, indem der Zucker für ca. 3 Minuten im Rachenraum umher gegurgelt wird. Danach den Zucker wieder ausspucken.

Tipp

Empfehlung für Birkenzucker von Vollzucker & Biotiva

Beim Kauf eines Birkenzuckers ist darauf zu achten, dass dieser am besten aus echter Birkenrinde und nicht aus Mais gewonnen wird. Der Xylit-Zucker von Vollzucker, enthält laut dem Etikett echten Birkenzucker. Daher scheint Birkenzucker von Vollzucker empfehlenswert zu sein. Jedoch ist dieser Zucker nicht biozertifiziert (Stand 04.03.2019). Es gibt auch Bio Xylit, der von Biotiva angeboten wird. Leider besteht der Zucker von Biotiva aus Mais (Stand 04.03.2019). Auch wenn Xylit als Süßstoff mit positiven Eigenschaften ausgeschildert wird, so sollte diese Zuckerart verantwortungsbewusst und in kleinen Mengen konsumiert werden.

Quellenverzeichnis

Focus Online (30. Oktober 2015) - Pro & Kontra von Birkenzucker

ecodemy (11. August 2018) - Ist Birkenzucker ungesund?

Spiegel Online (18. Februar 2015) - Ein kritischer Blick auf die Zuckeralternativen

Zentrum der Gesundheit (13. November 2018) - Pro & Kontra von Xylit

Gefährliche Töne

Gefährliche Töne

Natürliche Töne schwingen in 432 Hz und künstliche in 440 Hz. Es wird davon ausgegangen, dass künstliche 440 Hz für den Körper schwerer zu verarbeiten sind. Dadurch könnte der Organismus ...
Weiterlesen

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden ...
Weiterlesen

Endlich Nichtraucher

Können Raucher Nichtraucher werden?

Endlich Rauchfrei werden!

Nach dem Prinzip von Dr. Stefan Frädrich, ist es recht einfach mit dem Rauchen aufzuhören – wenn man versteht warum man Raucht.

Dr. Stefan Frädrich

Endlich Nichtraucher: Rauchfrei werden nach Dr. Stefan Frädrich

Die Methoden mit dem Rauchen aufzuhören, scheinen äußerst vielseitig zu sein. Als Hilfestellung gelten zum Beispiel Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummis. Ob diese wirklich eine Hilfe beim Rauchentzug sein können, hinterfragt Dr. Stefan Frädrich in vieler seiner Vorträge. Stefan Frädrich ist Betriebswirt, deutscher Arzt und ehemaliger Raucher. Mittlerweile berichtete er auf unzähligen Veranstaltungen, was es mit dem Rauchen auf sich hat, was die Eigenschaften von Nikotin sind und wie man am besten die Finger von den Zigaretten lässt. Die angesprochenen Themen, werden dabei besonders unterhaltsam und humorvoll vermittelt.

Aufhören!

Wie kann man effektiv und für immer mit dem Rauchen aufhören?

Zuvor muss man sich bewusst machen, dass es zwei Arten der Nikotin-Sucht gibt. Die Eine ist die psychische Abhängigkeit. Diese Abhängigkeit, beschreibt die emotionale Seite der Sucht. Die Andere Abhängigkeit, ist die Physische. Diese beschreibt die körperlichen Entzugserscheinung.

Nach Dr. Stefan Frädrich ist es am effektivsten, wenn man sich bewusst den Momenten stellt, in denen man am liebsten raucht. Man muss es sich nach und nach beibringen, diese Momente ohne Zigarette zu durchleben. Er bezeichnet diesen Vorgang als "Entkoppeln der Synapsen". Dieser Vorgang beschreibt die psychische Abhängigkeit nach der Zigarette und kann wie folgt verstanden werden. In unserem Gehirn befinden sich unzählige Synapsen. Jede dieser Synapsen repräsentiert einen Vorgang, eine Eigenschaft, eine Vorliebe oder einen Ort. So kann zum Beispiel Synapse (1) für eine Tasse Kaffee stehen. Synapse (2) symbolisiert einen bequemen Stuhl, Synapse (3) einen netten Gesprächspartner und Synapse (4) eine Zigarette. Durchlebt man viele Momente, in denen diese Synapsen gleichzeitig aktiviert sind, so verbinden sich diese. Das Ergebnis ist, dass man sich etwas beigebracht hat. Man hat sich beigebracht, dass eine Zigarette mit einem Kaffee, einem Stuhl und einem netten Gesprächspartner zusammen gehört. Diese Kombination fühlt sich richtig an. Auch die Kombination aus der Synapse (5), die eine Werbeunterbrechung symbolisiert, und Synapse (4) ,die immer noch für eine Zigarette steht, fühlt sich gut an. Ebenfalls empfindet man Synapse (6), die für allgemeine Stresssituationen steht, und Zigaretten-Synapse (4) für eine gute Kombination. So sind auch viele andere Synapsen mit der Zigaretten-Synapse (4) verbunden.

Es geht also darum, die Synapsen von der Zigaretten-Synapse (4) zu trennen. Dazu muss man sich den unterschiedlichen Synapsen-Kombinationen stellen und diese immer wieder ohne Zigarette durchleben. So bringt man sich selber bei, dass zu diesen Kombinationen keine Zigarette gehört. Zumindest kann man auf diese Weise die psychische Abhängigkeit nach dem Rauchen angehen.

Hilfe beim Rauchentzug

Die Videos von Dr. Stefan Frädrich erklären besonders gut, wie man am besten mit dem Rauchen aufhört. Da die Vorträge von Stefan Frädrich besonders unterhaltsam sind, ist diese Hilfe beim Rauchentzug nicht langweilig sondern äußerst erbaulich. Viel Spaß beim Rauchentzug!

Entzugserscheinungen

Umgang mit den Entzugserscheinungen des Rauchens

Das "Entkoppeln der Synapsen", wird keines falls gegen die physische Abhängigkeit helfen. Wenn der Körper nach Nikotin schreit, ist die Rückfall-Gefahr am höchsten. Und sollte man doch einmal schwach werden und sich doch eine Packung Zigaretten kaufen, so muss man sich eines Klar machen: „Man muss nicht die ganze Packung aufrauchen und man hat immer noch nicht versagt, nur weil man eine Zigarette geraucht hat.“ Schließlich hat man schon im besten Fall, viele Ereignisse ohne Zigarette bewältigt – die man sonst rauchend durchlebte.

Ansonsten kann eine kleine Hilfe gegen die Entzugserscheinungen eine Tasse Kaffee sein. Jedoch sollte das kein Kaffee sein, der vor Ort aufgebrüht wurde. Besser ist es, wenn dieser Kaffee mit einem Mehraufwand verbunden ist. So ist es besser, einen weiter entfernten Kaffeeautomaten aufzusuchen. Das geschieht aus dem Grund, damit die Zigaretten-Synapse (4) mit einer neuen Handlung überschrieben wird. Die alte Handlung der Synapse (4), war der Griff zur Zigarette. Die neue Handlung der Synapse (4), ist der Gang zum Kaffeeautomaten.

Besonders wichtig ist es, während dieses Prozesses effektiv zu entgiften. Das Nikotin muss möglichst schnell den Körper verlassen. Der Weg über die Schweißdrüsen ist dafür ideal. So ist es besonders gut, schweißtreibenden Sport zu betreiben. Doch auch ein heißes Bad am Abend ist hilfreich.

Aufhören ohne zuzunehmen

Mit dem Rauchen aufhören ohne zuzunehmen

Man nimmt beim Rauchentzug nur zu, wenn man als Ersatzhandlung die übermäßige Nahrungsaufnahme wählt. Die bessere Ersatzhandlung ist das Trinken von unterschiedlichen Getränken. Lassen Sie sich jedes mal viel Zeit bei der Auswahl Ihres Getränkes. Probieren Sie auch neue Getränke aus. Matcha Tee oder die Matchatto-Mischung, können sich als besonders geschmackvoll, erfrischend und zugleich außerordentlich gesund herausstellen. Die enthaltenden Vitalstoffe in diesen Getränkevariationen, liegen in besonders hoher Form vor. Dadurch können sie dem Körper besonders gut bei der Reinigung des Organismus helfen.

Gefährliche Töne

Gefährliche Töne

Natürliche Töne schwingen in 432 Hz und künstliche in 440 Hz. Es wird davon ausgegangen, dass künstliche 440 Hz für den Körper schwerer zu verarbeiten sind. Dadurch könnte der Organismus ...
Weiterlesen

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden ...
Weiterlesen

Gefährliche Töne

Stimmt es, das Musik in 440 Hertz zu Stress und Anspannung führt?

432 Hz oder 440 Hz?

Natürliche Töne schwingen in 432 Hz und künstliche in 440 Hz. Es wird davon ausgegangen, dass künstliche 440 Hz für den Körper schwerer zu verarbeiten sind. Dadurch könnte der Organismus unter Anspannung geraten.

Hz? Was ist das?

Was hat es mit Hz (Hertz) auf sich

Die Abkürzung "Hz" steht für die Einheit "Herz". Mit der Einheit "Herz" wird die Anzahl der Schwingungen ermittelt, die von einem Klangkörper pro Sekunde ausgehen. Bei diesem Klangkörper kann es sich zum Beispiel um einen sprechenden Menschen handeln, Instrumente oder einen Lautsprecher über den Musik abgespielt wird.

Künstliche 440 Hz

Wirkung von Musik in 440 Herz (Kammerton A)

1939 gilt als das Jahr, in dem der künstliche "Kammerton A" eingeführt wurde. Es wurde entschieden, dass dieser Kammerton mit 440 Herz schwingt. Die Folge war die Produktion von Musikinstrumenten, die auf den "Kammerton A" abgestimmt wurden. Dazu gehören zum Beispiel Geigen, Klaviere und Gitarren. Durch diesen Beschluss ertönt auch die heutige Musik in vielen fällen mit 440 Hz – selbst im Radio!

Es wird davon ausgegangen, dass Musik in 440 Hz zu Stress und Anspannung führen kann. Das soll darauf zurück zuführen sein, da die gehörten Töne von dem Gehirn erst interpretiert werden müssen. Man könnte Vermuten, dass das Interpretieren einer künstlichen Frequenz ein kräftezehrender Vorgang für den Körper ist, da für diesen Prozess mehr Energie verbraucht werden müsste. Schließlich kann man davon Ausgehen, dass der menschliche Körper an natürliche Frequenzen gewöhnt ist, wie zum Beispiel das Gezwitscher von Vögeln oder das Rauschen der Blätter im Wind. Ungewohnte oder unnatürliche Reize könnten den menschlichen Organismus herausfordern.

Natürliche 432 Hz

Wirkung von Musik in 432 Herz (natürlicher Kammerton)

432 Herz gilt als der natürliche Kammerton – oder einfacher ausgedrückt: „Eine natürliche Frequenz.“ Dieser Kammerton gilt als ein Ton, der mit der Natur, dem Menschen und dem Kosmos im Einklang schwingt. Es wird berichtet, das Musik in 432 Hz fühlbar entspannend wirken kann. In der Entspannung können zahlreiche Heilungsprozesse aktiviert werden, da der Körper zur Ruhe kommt.

Daher könnte man in der Behauptung soweit gehen, 432 Hz als eine heilende Frequenz zu bezeichnen. Schließlich soll ein großer Teil der natürlichen Klangquellen auf 432 Hz schwingen. Dazu kann Beispielweise die menschliche Stimme oder Vogelgesang gehören. Hierbei handelt es sich auch um Frequenzen, an die der Mensch von Natur aus gewöhnt ist. Daher könnte man die Vermutung anstellen, dass der natürliche Energiebedarf nicht merklich erhöht wird, um die akustischen Signale zu verarbeiten. Somit würden natürliche Frequenzen die Energiereserven des Körpers schonen, um zum Beispiel körperliche Heilungsprozesse fortzusetzen oder zu stimulieren, mit denen der Organismus gesund gehalten wird.

Man geht davon aus, das natürliche Frequenzen von 432 Hz auch über einen Lautsprecher übertragen werden können. Somit wäre es zum Beispiel möglich, heilende Frequenzen über das Radio zu empfangen.

Tipp: Instrumente Umstimmen

Die meisten Instrumente lassen sich problemlos von 440 Hz auf 432 Hz umstimmen. Nach einem Umstimmen, könnte zum Beispiel ein Klavier auf harmonischen 432 Hz schwingen, was den Zuhörern zu gute kommen würde. Nicht ohne Grund heißt es, das Mozart darauf bestand, seine Musik in 432 Hz zum Besten zu geben.

Experimente mit Frequenzen

1963 wechseln amerikanische Orchester auf 442 Herz

Der Spiegel berichtete in der Ausgabe vom 06.03.1963, dass das Symphonie-Orchester von New York und Boston den Kammerton von 440 Herz auf 442 Herz anhoben. Begründet wurde diese Anpassung mit einem satteren Klang. Es ist also durchaus üblich, dass Orchester mit der Frequenz experimentieren, um einen bestimmten Klang zu erzielen.

Empfehlung

Videobeitrag zu Frequenzen

In einem Videobeitrag von dem Klangtherapeuten Georg Maier, wird der Unterschied von 440 Hz und 432 Hz verständlich beschrieben. In diesem klärt er über künstliche und natürliche Frequenzen auf. Der Beitrag ist kurz, informativ und sehr sehenswert. Teilt diese Information auch mit euren Nächsten, um sie auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

Tipp

Digitale Musik-Dateien in 432 Hz umwandeln

Wer seine Musik auf dem Computer als wav- oder mp3-Datei gespeichert hat, kann diese von 440 Hz auf 432 Hz umwandeln. Eine Anleitung dazu liefert folgender Videobeitrag. Die Umwandlung kann mit dem kostenlosen Programm Audacity vorgenommen werden, mit dem auch Stimmaufzeichnungen möglich sind.

Audcity download

Quellenverzeichnis

raven-spirit.ch - Vermutete Wirkungen von 440 Hz und 432 Hz

Der Spiegel (06.03.1963) - Experimente mit Frequenzen: Von 440 Hz auf 442 Hz

Georg Maier (Klangtherapeut) - Videobeitrag zu 440 Hz und 432 Hz

Georg Maier (Klangtherapeut) - 432 Hertz - die (fast) vergessene Frequenz (PDF)

Antioxidantien zum Schutz

Antioxidantien zum Schutz

Bei Antioxidantien soll es sich um Stoffe handeln, mit denen das eigene Immunsystem gestärkt und geschützt werden kann. Am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden, können freie Radikale stehen. Diese werden z.B. durch ...
Weiterlesen

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Die kostenlose Fibelhain Zeitschrift abonnieren

Bei dem Fibelhain-Heft handelt es sich um eine Zeitschrift, die sich an kleine und große Leser richtet. Das fröhliche Fibelheft kann kostenlos und versandkostenfrei bestellt werden. In dem Fibelheft werden ...
Weiterlesen